Veröffentlicht am

Neue Charge Platinen ist da!

IMG_8617Ein wenig länger hat es durch Probleme bei DHL Express dieses Mal gedauert, aber trotzdem sind alle Platinen heile angekommen! Darunter auch eine neue Version der FlipDot Controller und neue Maiskolben. Bald auch wieder fertig produziert im Shop.

Veröffentlicht am

Pick and Place Automat ist da!

Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich die Investition tätige, und es dann doch getan. Nun steht hier eine Pick and Place Maschine für die automatische Bestückung von Platinen. So ist nun die Umsetzung größerer Chargen auch kein Problem mehr. Mit insgesamt 58 Feedern für Bauteil-Rollen und weiteren Möglichkeiten für IC-Trays und Vibrations-Feeder sind den Ideen fast keine Grenzen gesetzt.

Videos dazu finden sich bei Twitter.

Veröffentlicht am

Neue Kabel unterwegs!

Am Maiskolben befindet sich neben den Buchsen für USB, einen 3s LiPo und einer normalen DC-Buchse auch eine Klinkenbuchse für den Lötspitze selbst. Doch mit der Lötspitze in der Platine lässt es sich mit dem normalen Maiskolben schlecht arbeiten. Ein einfaches kurzes Audiokabel (3,5mm Verlängerung) ausreichender Qualität ist hier praktikabel. Ich werde nun kostengünstige Kabel testen und bei ausreichender Qualität und Optik mit einstellen.

Veröffentlicht am

Maiskolben Versionstausch (1.7)

Sobald der Bestand an Maiskolben 1.7 aus ist, wird dieser durch die neuere, bereits bestückte Charge der Version 1.9 ersetzt. Technisch gibt es hier keine Veränderungen, außer kleinere Verschiebungen der Komponenten (nicht jedoch der Buchsen) und der Wechsel der Bauform des Operationsverstärkers von SOP8 auf SOT23-5. Aus Effizienzgründen wird wahrscheinlich nur noch in dieser Bauform bestückt. Wahlweise wird der Maiskolben mit Mini- oder Micro-USB angeboten.

Veröffentlicht am

Erster Gehäuseprototyp für Maiskolben

Der erste Prototyp für ein Maiskolben-Gehäuse aus Lasercut-Plexi
Der erste Prototyp für ein Maiskolben-Gehäuse aus Lasercut-Plexi

Nur eine Platine mag zwar für manchen sehr reizvoll sein, doch für die richtige Benutzung ist ein Gehäuse sicherer und schöner. Mit den Lasercut-Teilen aus transparentem und farbigem Plexiglas ist schon auf Anhieb ein gelungener Prototyp geworden. Ich werde nun versuchen, die Konstruktion noch stabiler, einfacher nutzbar (Lötkolbenablage) zu machen und die Anzahl der Schrauben dennoch zu reduzieren.

Neuere Platinen werden zukünftig auch bündiger von den Buchsen her abschließen.